Zeitzeugencafe

Der Bundesverband Information & Beratung für NS-Verfolgte e.V. bietet ein in Deutschland bisher einzigartiges Projekt an: Die Erzähl- und Begegnungscafés u.a. in Köln. Das Angebot richtet sich an alle Opfer des Nationalsozialismus, unabhängig von ihrem Verfolgungshintergrund.

Mehrmals im Jahr berichten Überlebende vor Schulklassen über ihr Verfolgungsschicksal. Die Gesamtschule Bergheim nimmt seit 2010 regelmäßig dieses Angebot wahr. Durch den direkten Kontakt zu den Zeitzeugen erfahren unsere Schüler/innen die Härte nationalsozialistischer Gewaltherrschaft anhand von persönlichen Einzelschicksalen. Mit ihrer eigenen Geschichte vermitteln die Überlebenden den Jugendlichen, was Verfolgung bedeutet und welch hohes Gut es ist, in einer Demokratie zu leben. Dies erfolgt zum einen in einzelnen Gesprächen bei Kaffee und Kuchen. Ein Zeitzeuge (Bericht von René Münsch) steht jedoch im Zentrum. Er/Sie berichtete ausführlich aus seinem /ihren persönlichen Leben und der Familie, die unter der NS Herrschaft gelitten hat. Danach ist immer noch viel Zeit für Fragen.

Die intensiven Gespräche und der generationsübergreifende Austausch machen die Erzählcafés zu einem Ort für lebendigen Geschichtsunterricht. Dieses Projekt leistet einen wichtigen Beitrag zur Prävention von Rechtsradikalismus, Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit.