Englisch

Romeo and Juliet 
Überraschungsauftritt des Englisch LK 13 auf der Lehrer-Weihnachtsfeier im Dezember 2009.

Am letzten Schultag – die Zeugnisse in der Tasche – traten die 13 Schülerinnen und Schüler des Leistungskurses Englisch im Porto Bello in Königsdorf auf.
Sehr zum Erstaunen der ca. 60 Lehrerinnen und Lehrer, die ihrem Weihnachtsschmaus bereits freudig entgegensahen.
Geduldig und zunehmend begeistert sah die überraschte Lehrerschaft der ausgesprochen kurzweiligen, dynamischen und stellenweise urkomischen Präsentation des alten Meisters in Originalsprache zu. 

Da die Aufführung mit minimaler Requisite und Bühne auskam war sie damit dem englischen Dichter und seinen damaligen Aufführungsbedingungen sicherlich sehr nah.

Allen Schauspielern ein großes Dankeschön! Toll gemacht!

Januar 2010 - 2 Tage London im Laufschritt

Kurz nach den Weihnachtsferien und seiner begeistert aufgenommenen Aufführung von Shakespeares Tragödie „Romeo and Juliet“ begab sich der Leistungskurs Englisch des Jahrgangs 13 zu einem Minitrip nach London.

londonErst zitterten wir, ob wir angesichts des Schnees überhaupt fliegen konnten. Doch die Anreise verlief reibungslos nach Weeze. Der Flug eines bekannten Billiganbieters hatte dann aber leider Verspätung, der Bus von Stansted nach London Innenstadt brauchte über eine Stunde und steuerte zunächst auch noch das falsche Hotel in Notting Hill an. Und so kamen wir mit hängenden Mägen irgendwann im erstaunlich passablen Hotelchen an. 
Dann gab’s erst einmal Futter bei KFC (Harrod’s war leider nicht mehr drin) und wir galoppierten flugs in die Oxford Street zum Bummel, danach über den Trafalgar Square zum Picadilly Circus und weiter zum Covent Garden und landeten schließlich wieder in Notting Hill, wo wir den Abend mit einem Pub-Besuch und Tanzen in einem Club beendeten.

Erschöpft, hungrig, durstig und ein bisschen humpelnd, aber voller bunter Eindrücke  kamen wir schließlich wieder in der Heimat an. Fazit: Wir müssen nochmal hin! Der nächste Tag begann früh! Schließlich mussten noch schnell die Sights abgeklappert werden. Mit der Tube (U-Bahn) flogen wir von Buckingham Palace zur Westminster Abbey, zum gegenüberliegenden Parlament, dem Tower und dann schnell zur Liverpool Street, wo unser Flughafenbus wartete. Puh.

Mit Schirm, Charme und Belohnung!
10er Klassenfahrten 2009 nach Großbritannien: Drei Klassen der Jahrgangsstufe 10 fuhren im Oktober 2009 für eine knappe Woche auf Abschlussfahrt. Untergebracht waren die Jugendlichen und auch die LehrerInnen in Gastfamilien.

Mut und gute Laune, diplomatisches Geschick und wetterfeste Kleidung im Gepäck musste man von Beginn an mitbringen, denn die Fahrt ging per Bus in das Küstenstädtchen Hastings, nahe London. Trotz Regen, den die Briten seit Wochen sehnlich erwartet hatten und der ausgerechnet jetzt auf unsere Schüler niederprasselte, war die Fahrt ein gelungener Abenteuer-Spaß.

Zwei Tage London ließ Herzen höher schlagen und halfen die Geldbeutel leer zu fegen. Das berühmte Canterbury lockte mit einer niedlichen Teestube und Rye mit engen Gassen. Auch ein englisches Schloss mit wunderschönem Garten konnte so mache Schülerin begeistern.

Und das Beste? – Das in der Schule gelernte Englisch konnte man sogar wirklich anwenden! Die Schülerinnen und Schüler waren ganz begeistert, wie gut sie sich unterhalten und zurechtfinden konnten! Gesamturteil: Absolut empfehlenswerte Motivationsspritze. Es folgen einige Impressionen, denn Bilder sagen mehr als viele Worte.