Tätigkeitsbereiche

Mitwirkung in Schulgremien

Aktive Mitwirkung - wo und was

Die Möglichkeit zur aktiven Mitwirkung besteht in unterschiedlichen Bereichen der Schule.

Die Klassenpflegschaft:

Die Klassenpflegschaft besteht aus einem Klassenpflegschaftsvorsitz und einer Vertretung und wird aus dem Kreis der Eltern einer Klasse am ersten Elternabend im neuen Schuljahr gewählt. Sie dient der Zusammenarbeit von Eltern, Lehrern und Schülern und der Information und dem Meinungsaustausch über Angelegenheiten der Klasse. Vorsitz und Vertretung verstehen sich als Ansprechpartner insbesondere für die Eltern der Klasse z.B. bei Leistungsüberprüfungen, Schulveranstaltungen, Lernmitteln und Erziehungsmaßnahmen. Alle gewählten Klassenpflegschaftsvorsitzenden bilden

Die Schulpflegschaft:

Die Schulpflegschaft setzt sich aus den Klassenpflegschaften der einzelnen Klassen zusammen und stellt die Interessenvertretung aller Eltern dar. Sie kommt in der Regel einmal im Halbjahr zusammen, um über unterschiedliche Auffassungen und Interessen der Eltern zu beraten und abzustimmen und so in vertrauensvoller Zusammenarbeit mit Lehrkräften und SchülerInnen an der Bildungs- und Erziehungsarbeit der Schule mitzuwirken.

Die Schulkonferenz

ist das oberste Mitwirkungsgremium der Schule und setzt sich drittelparitätisch aus Vertretern der Schulpflegschaft, der Lehrerkonferenz und des Schülerrates zusammen. Sie kann Grundsätze, eigene Vorschläge und Stellungnahmen verabschieden oder Vorschläge der Schulleitung oder des Schulträgers annehmen oder ablehnen. Außerdem hat sie umfassende Gestaltungsrechte in Bezug auf die innerschulische Organisation, die Unterrichts- und Erziehungsarbeit und die Kooperation mit außerschulischen Partnern. Den Vorsitz der Schulkonferenz hat die Schulleitung.

Die Fachkonferenzen

setzen sich aus den Lehrern eines Unterrichtsfaches, den Schülervertretern und den Elternvertretern zusammen, die in der Schulpflegschaft aus der Elternschaft vorgeschlagen und gewählt werden. Sie finden zweimal im Jahr statt und setzen sich  insbesondere mit Fragen der Lerninhalte und Lernmaterialien auseinander.


Mitwirkung im Schulleben (für alle Jahrgangsstufen)

Schulpflegschaft der Gesamtschule Bergheim

Liebe Eltern,

zunächst möchten wir die neuen 5er-Eltern im Namen der Schulpflegschaft ganz herzlich an unserer Schule begrüßen! Wir wünschen Ihnen, dass sich Ihre Familie schnell im Schulgeschehen einlebt und Ihren Kindern der Besuch unserer Schule Freude macht.

Da der erste Elternabend immer mit ganz vielen neuen Informationen gefüllt ist, möchten wir Ihnen zunächst auf schriftlichem Wege einen Einblick über das Engagement der Eltern an unserer Schule geben. Wie Sie bereits durch die Grundschulzeit Ihrer Kinder wissen, wird das Schulleben auch durch Unterstützung der Eltern (gerne auch Großeltern) mitgestaltet. Sicherlich ist ein Grund, aus dem Sie sich gerade für unsere Gesamtschule entschieden haben, unser Schulmotto „Miteinander leben und lernen“. Das kann natürlich noch besser mit einer aktiven Elternschaft umgesetzt werden.In unserer Schule sind die verschiedenen Aufgaben auf viele Schultern verteilt, denn schließlich soll Elternengagement Spaß machen! Wir hoffen, dass auch Sie in Zukunft mit dabei sind. Damit Sie sich einen Überblick verschaffen können, folgt eine kurze Übersicht der verschiedenen Mitwirkungsmöglichkeiten. Wenn dort kein direkter Ansprechpartner genannt ist, wenden Sie sich bitte an uns, die Schulpflegschaft (s.o.). In Klammern stehen die Jahrgangsstufen, in denen das Angebot stattfindet, helfen können immer selbstverständlich Eltern aus allen Jahrgangsstufen:

 

Elternbeirat (alle):

Im Elternbeirat kann sich jeder engagieren. Hier werden im kleineren Kreis aktuelle Dinge ganz offen angesprochen. Sorgen und Anregungen werden hier vorgestellt, damit nach Lösungen oder Umsetzungen gesucht werden kann. Der Beirat trifft sich alle zwei Monate abends. Die aktuellen Termine erfahren Sie über die Einladungsmail der Klassenpflegschaften oder über die Mailadresse der Schulpflegschaft.

Zirkusprojekt (6. Jahrgang)

Nach den Sommerferien findet für den 6. Jahrgang ein Zirkusprojekt statt. Traditionell helfen insbesondere die Eltern der neuen Fünftklässler am Tag der Aufführung aktiv mit, z. B. beim Einlass, Popcornverkauf u.a. In der Regel wird die Hilfe in der ersten Klassenpflegschaftssitzung abgefragt. An­sprech­partner ist Herr Abdel-Fattah (Schulsozialarbeiter).

Beförderungsbetreuung (alle):

Auf der Homepage der Schule finden Sie ein Busabfrageprotokoll. Hier wird Nachwuchs für folgende Aufgabe gesucht: Die Abfragebögen per Mail entgegennehmen und die Antworten auswerten. Gemeinsam mit der Schulpflegschaft wird die weitere Vorgehensweise entschieden.

Mensaausschuss (alle, die Hunger haben):

Auch dieser Ausschuss besteht aus Eltern, Lehrern und Schülern. Hier wird z.B. überlegt, wie die Stoßzeiten entzerrt werden könnten. Konkrete Fragen und Anliegen können eingebracht werden. Der Ausschuss tagt ca. 3 mal im Jahr. Ansprechpartnerin ist Frau Baron.

Mensateam (alle, die Hunger haben):

Mehrere Eltern unterstützen die LehrerInnen an den langen Tagen in der Mensa bei der Aufsicht. Das bestehende Team freut sich sehr auf Zuwachs. In der Regel ist diese Hilfe einmal pro Woche von ca. 13.00 Uhr – 14.30 Uhr. Interessierte Eltern können sich direkt an Frau Baron (AL II) wenden.

Schülercafé (8–10 Jahrgang):

Seit vielen Jahren wird mittwochs, für SchülerInnen ab der Jahrgangsstufe 8, in der Mittagspause von uns Eltern das Schülercafé organisiert. Wir bieten dort für kleines Geld den Schülern selbstgebackene Kuchen und Tee oder Kakao an. Auch hier sind immer neue Helfer willkommen, damit jeder Einzelne nicht zu oft drankommt.

Lesemütter (5 Jahrgang):

Die Lesemütter intensivieren in kleinen Schülergruppen oder mit einzelnen Kindern das Vorlesen. Der Einsatz findet während der Deutschstunden statt. Die Anfrage hierzu stellen die Deutschlehrer oder Klassenlehrer direkt an Sie.

Mittagsbetreuung und AG-Bereich (7–10 Jahrgang):

Die Eltern ergänzen das bestehende Angebot der Schule. Wenn Sie also ein besonderes Hobby haben oder grundsätzlich etwas mit den Kindern zusammen machen möchten, können Sie sich hier gerne engagieren. Sprechen Sie Ihre Ideen mit Frau Kierdorf (didaktische Leitung) oder mit Herrn Abdel-Fattah (Schulsozialarbeiter) ab.

Die Mittagsbetreuung findet an den langen Tagen zwischen 13.15 Uhr und 14.15 Uhr statt.

Der AG-Bereich ist ebenfalls an den langen Tagen von 14.15 Uhr bis

15.45 Uhr. Aber es ist auch möglich Dienstag nachmittags eine AG anzubieten.


Grundsätzlich gilt für alle regelmäßigen Termine:

  • Die Betreuung der Schüler im Mittags- und AG-Bereich kann auch von zwei Personen angeboten werden. Auch die Zeitspanne Ihres Angebotes ist individuell.
  • Gerne können Sie sich bei einem erfahrenen AG-Leiter einklinken um zunächst zu schauen, ob Ihnen die Aufgabe auch Spaß macht.

Natürlich hat die Schule auch Veranstaltungstage, bei denen die Eltern für das leibliche Wohl der Besucher sorgen. Dies konnten Sie beim Tag der offenen Tür und der Einschulungsfeier bereits erleben. Für diese Tage werden immer Helfer und Spenden benötigt. Hierzu gibt es kurz vor den Festen eine Anfrage, was Sie spenden möchten und in welchem Zeitrahmen Sie helfen können. Das durch den Verkauf eingenommene Geld kommt Ihren Kindern über den Förderverein zu Gute. Hier eine Übersicht:

  • Einschulungsfeier direkt nach Ferienbeginn
  • Tag der offenen Tür (TdoT) Ende November/Anfang Dezember
  • SchulKulturWoche (SKW) vor den Osterferien
  • Quadrathlon kurz vor den Sommerferien

Selbstverständlich gibt es an unsere Schule den Förderverein, bei dem sich jeder engagieren kann. Dank der tatkräftigen Unterstützung vieler Eltern konnten in den letzten Schuljahren, zusätzlich zu den Spenden, Gelder erwirtschaftet werden, mit denen z. B. Cajons (2016), Trampoline (2017) oder Ausstattung für die Hauswirtschaftsräume (2017) angeschafft werden konnten. Weiterhin wird das mediale Angebot erweitert (2018). Auch bei Ausflügen und Klassenfahrten werden Kinder – wenn nötig – finanziell unterstützt.

Ansprechpartner hier sind Herr Arnd Meinberger oder Herr Oliver Jung, Kontaktdaten auf der Homepage.

Zu guter Letzt möchten wir noch auf die, je nach Bedarf, stattfindenden Stufensitzungen hinweisen. Dort werden Anliegen der Eltern direkt mit den jeweiligen Abtei­lungs­lei­tern/Mit­glie­dern der Schulleitung besprochen. Die Termine werden über die Elternpflegschaften bekannt gegeben.

Wie Sie sehen bietet Ihnen unsere Schule vielfältige Möglichkeiten sich persönlich aktiv einzubringen – egal wie viel private Zeit Sie investieren möchten und können: 

Denn jede Hilfe ist wichtig!

Eine umfangreiche Unterstützung von Elternseite für das Schulleben kann nur angeboten werden, wenn möglichst viele Eltern bereit sind, sich im Rahmen ihrer zeitlichen Freiräume einzubringen.

Für alle Bereiche gibt es Helfer aus den vergangenen Schuljahren, so dass Sie in Ruhe in den jeweiligen Bereich „reinschnuppern“ können und auch einen erfahrenen Ansprechpartner haben. Wir hoffen, Sie sind nun neugierig auf unser Schulleben, und freuen uns, wenn Sie sich zu einer Mitwirkung entschließen.

Es sind alle Eltern aus allen Jahrgangsstufen willkommen.

Melden Sie sich über unsere Mailadresse: schulpflegschaft@gesamtschule-bergheim.de bei uns.

Wir freuen uns auf viele engagierte Eltern!

Die Schulpflegschaft